Sportklettern ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen und schon lange kein Nischensport mehr. Das zeigt sich unter anderem an den spannenden Entwicklungen im Spitzensport. Erstmals wird Klettern 2020 in Tokio olympisch und ist mit allen drei Disziplinen "Lead", "Speed" und "Bouldern" im "Olympic Combined" Modus vertreten.

Dieser Modus stellt an die Athleten ganz neue Herausforderungen, auf die speziell hintrainiert werden muss. Genau dies hat sich der im Januar 2018 frisch gegründete "Bremer Leistungskader Klettern" unter der Leitung von Max Lommel und Rieko Lange zur Aufgabe gemacht. Der Leistungskader ist ein Kooperationsprojekt der drei Bremer Klettersportstätten:


Vereins- und kommerzielle Kletteranlagen tun sich in Bremen zusammen um optimale Trainingsbedingungen zu schaffen. Die Schirmherrschaft als Spitzensportverband übernimmt die Sektion Bremen des Deutschen Alpenvereins e.V.. Ziel des Leistungskaders ist die Spitzensportförderung und die Hoffnung, eines Tages auch Bremer Kletter-Athleten bei Olympischen Spielen begrüßen zu können.

Klettern goes Olympia

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER!

Das Training

Das angeleitete Leistungstraining findet wöchentlich, abwechselnd in den drei Bremer Kletteranlagen statt. Die Athleten des A-Kaders klettern in den Kooperationsanlagen kostenlos.

Trainingstermin: donnerstags 17.00 bis 20.00 Uhr, wechselnde Location

Die Trainer

  • Max Lommel (Trainer B Leistungsklettern)
  • Rieko Lange (Trainer C Leistungsklettern)

 

Mail: leistungsklettern@alpenverein-bremen.de

 


Kontakt

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.